Sprachlos ohne Diagnose Logo

Wir sind eine NRW-weite Eltern-Selbsthilfegruppe für Kinder und Jugendliche, die unter Sprachentwicklungsstörungen leiden, deren Sprachverständnis aber in etwa altersgerecht ist.

Diese Symptome fügen sich in keine bekannte Form von Sprachstörungen ein.



Haben Sie Kinder, die nicht oder kaum sprechen können?

Was heißt „sprachlos”? Was wollen wir?

Kinder, die alles verstehen, was Sie ihnen erklären und sagen, sich aber nur ganz wenig ausdrücken können – mit wenigen Worten, aber sehr vielen Silben, Lauten und Gesten? Sind Sie von Untersuchung zu Untersuchung gerannt, um eine Diagnose zu bekommen? Haben Sie denoch keine befriedigende Antwort auf die Frage erhalten, warum die Kinder so sind? Stoßen Sie bei anderen auf Unverständnis oder gar Ablehnung?

Sind Sie auf der Suche nach Familien, denen es ähnlich geht? Dann sind Sie bei unserer Selbsthilfegruppe richtig.



Nikolausfeier für die Familien



Unsere Kinder zeigten von Anfang an Sprachauffälligkeiten. Sie begannen sehr spät, sich überhaupt zu äußern. Die Kinder wollten sich jedoch von Anfang an mitteilen. Sie konnten und können es aber nicht oder nur ungenügend – aus bisher ungeklärter Ursache. Das führt zu Problemen in den Familien und im Umfeld, im Umgang mit den Kindern, im Umgang der Kinder mit ihren Geschwistern und uns. Das sind Themen, über die wir uns in der Selbsthilfegruppe austauschen.

Die Selbsthilfegruppe "sprachlos ohne diagnose" e.V. wurde im Dezember 2003 gegründet. Wir sind zur Zeit etwa 25 Mitgliedsfamilien aus Nordrhein-Westfalen und kennen weitere betroffene Familien aus anderen Bundesländern. Wir sind gemeinsam auf der Suche nach Antworten. Nicht nur nach medizinischen Erklärungen, sondern nach Antworten auf unsere Probleme im Alltag: Kindergarten, Schule, Erwachsenwerden, Freizeitgestaltung der Kinder und vieles andere mehr. Gemeinsam gestalten wir auch auf unsere Kinder zugeschnittene Projekte und Freizeitangebote.   

Wir tauschen uns aus über: Therapieangebote, medizinische Möglichkeiten, Forschungsergebnisse, rechtliche Bedingungen und mögliche Hilfen. Von den Erfahrungen jeder Familie lernen und leben wir. Denn: Keiner kann alles ausprobieren. Erfahrungen anderer können da helfen. 

Regelmäßig laden wir ein zu Vorträgen, Seminaren und Workshops - orientiert an dem jeweiligen Bedarf der betroffenen Familien.


Wir treffen uns einmal im Monat zu Vorträgen und Seminaren, Themenabenden, Aktionen oder in gemütlicher Runde. Wir haben jeweils ein abwechslungsreiches 
Jahresprogramm.

Haben Sie Interesse oder Fragen? Dann rufen Sie uns doch bitte an oder schicken Sie uns eine E-Mail:

Bettina Furchheim, Vorsitzende
Rottfeldstr. 4 B
40670 Meerbusch

Tel. 02159 / 961846

Dorothea Klahr, stellv. Vorsitzende
Albrecht-Dürer-Str. 6
40674 Langenfeld

Tel. 02173 / 2692532


Letzte Änderung: 2017-08-07, 18:00 Uhr
Anzahl Zugriffe seit dem 2004-02-17:
Counter